[2007] [2008] [2009]

Instrument des Monats

Dezember

Jazztrompete, gemarkt mit Glassa, Fürth

Die Entstehungszeit dieser speziellen Trompeten-Bauart dürfte um 1940-50 liegen. Als Besonderheit ist hier zu vermerken, dass nicht wie eigentlich bei Jazztrompeten üblich, Perinet- sondern Drehventile eingebaut wurden. Über ein spezielles Gestänge lässt sich das Instrument aber in „Jazz-Haltung“ spielen. Oft entstanden solche Bauarten aus Wirtschaftlichkeitsgründen. Zum einen mussten die Instrumentenbauer auf die Wünsche des Marktes reagieren, zum anderen wollten Sie aber die einmal beschafften teueren Werkzeuge und Ventilteile möglichst lange weiterverwenden.

Da die Firma Glassa in Fürth eigentlich für Reparaturarbeiten bekannt war, ist es wahrscheinlich, dass die Gravur nach einer Reparatur aufgebracht wurde.